Mit Falschgeld erwischt und geladene Waffe sichergestellt

28. Mai 2018

Bochum (ots)

Vorerst nicht aussagen wollte ein 48-jähriger Bochumer, der gestern Abend (27. Mai) mit einer gefälschten 50 Euro Banknote in einer Bäckerei bezahlen wollte. Bei der Überprüfung des Mannes aus Bochum stellten Bundespolizisten eine geladene Schreckschusswaffe sicher.

Gegen 17:00 Uhr wurden Bundespolizisten zu einer Bäckerei im Bochumer Hauptbahnhof gerufen. Dort hatte ein 48-jähriger Mann versucht, mit einem falschen 50 Euro Schein zu zahlen.

Im Rahmen der weiteren Überprüfung des polizeibekannten Bochumers wurde in dessen Kleidung eine geladene Schreckschusswaffe sichergestellt. Einen erforderlichen Nachweis zum Führen der Waffe konnte der 48-Jährige nicht vorweisen.

Bundespolizisten stellten die „Blüte“ und die Waffe sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Inverkehrbringens von Falschgeld sowie Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

cash management effektivo Geldscheinprüfer

Mann kauft noch während den Ermittlungen weiter mit Falschgeld ein

22. Mai 2018

Cloppenburg/Vechta (ots)

Cloppenburg – Dreister Cloppenburger kaufte wiederholt mit Falschgeld

Am 18. Mai 2018 verkaufte ein 33-jähriger Cloppenburger über eine Internetplattform zwei Kinderhochstühle an einen 28-jährigen Cloppenburger. Der Käufer hatte die Ware jedoch mit gefälschten Banknoten bezahlt. Als die Geldscheine vom Geschädigten zur Prüfung bei einer Bank vorgelegt wurden, wurden diese als Fälschung identifiziert.

Durch das umsichtige Handeln des 33-Jährigen, der sich das amtliche Kennzeichen des Fahrzeuges gemerkt hatte, mit dem der 28-Jährige beim Kauf erschienen war, konnte dieser wenig später durch die Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta ermittelt werden. Durch das Amtsgericht Oldenburg wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft noch am selben Abend ein Beschluss zur Durchsuchung der Wohnung des 28-Jährigen erlassen, um die mit dem Falschgeld erworbenen Hochstühle im Rahmen der Rückgewinnungshilfe sicherzustellen. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung wurden nicht nur die oben genannten Stühle aufgefunden, sondern auch weitere Beweismittel, die darauf hindeuten, dass der 28-Jährige Falschgeld hergestellt hat.

Noch während die Polizei ermittelte, kaufte der dreiste Täter erneut mit Falschgeld einen Fahrradanhänger. Auch hier erschienen die Geschädigten alsbald bei der Polizei und zeigten die Tat an. Der Anhänger konnte daher ebenfalls bei der Durchsuchung gefunden und den Geschädigten dank der Anzeige zugeordnet und zwischenzeitlich wieder ausgehändigt werden. Es wurden Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Versuchter Betrug mit Falschgeld am Heilbronner Hauptbahnhof

22. Mai 2018

Heilbronn (ots)

Ein 34-jähriger Mann hat am Montagmittag (21.05.2018) versucht, in einem Ladengeschäft im Heilbronner Hauptbahnhof mit Falschgeld zu bezahlen. Der 34-Jährige entnahm gegen 12:30 Uhr mehrere Bierdosen im Wert von insgesamt 26,- EUR und wollte diese anschließend mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlen. Eine aufmerksame Verkäuferin bemerkte den Schwindel und verständigte das Bundespolizeirevier Heilbronn. Die eingesetzten Beamten nahmen den mit rund 2,3 Promille alkoholisierten rumänischen Staatsangehörigen vorläufig fest und stellten das Falsifikat sicher. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Heilbronn hat die Ermittlungen zuständigkeitshalber übernommen. Der 34-jährige mutmaßliche Täter muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Drogenfahnder stellen Falschgeld sicher (Gifhorn)

15. Mai 2018

Boldecker Land (ots)

Boldecker Land 11.05.2018

Bereits in der vergangenen Woche durchsuchten Drogenfahnder des Zentralen Kriminaldienstes aus Gifhorn die Wohnung eines 25-jährigen aus dem Boldecker Land, da der Verdacht des Handel Treibens mit Betäubungsmitteln bestand. Neben einer geringen Menge Marihuana konnten 39 Cannabispflanzen sowie 500 Euro Falschgeld und ein zur Fahndung ausgeschriebener Personalausweis aufgefunden werden. Gegen den jungen Mann wurden mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Personenfahndung in Oberhausen – Falschgeldbetrug

15. Mai 2018

Oberhausen (ots)

Am Samstag, 16. Dezember 2017, kurz vor 20 Uhr, betrat ein Mann den Verkaufsraum eines Kiosks an der Virchowstraße. Er kaufte eine Schachtel Zigaretten im Wert von 7 Euro und bezahlte mit einem 50 Euroschein. Nach der Herausgabe des Wechselgeldes fiel der Mitarbeiterin auf, dass es sich bei dem abgegebenen Geldschein offensichtlich um eine Fälschung handelt. Als sie den Täter daraufhin ansprach, entfernte sich dieser aus dem Kiosk in unbekannte Richtung.

Quelle: Polizeipräsidium Oberhausen

Quelle: Polizeipräsidium Oberhausen

Mit richterlichem Beschluss sucht die Polizei Oberhausen den unbekannten Täter und fragt: Wer kennt den Mann auf dem Foto und weiß, wo er sich aufhält?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer 0208-8260 oder per E-Mail poststelle.oberhausen@polizei.nrw.de entgegen.

Festgelände Cannstatter Wasen – 2 Männer bezahlen mit Falschgeld

14. Mai 2018

Stuttgart-Bad Cannstatt (ots)

Polizeibeamte haben am Sonntag (13.05.2018) auf dem Festgelände Cannstatter Wasen zwei 23 und 26 Jahre alter Männer festgenommen, die im Verdacht stehen, mit Falschgeld bezahlt zu haben. Die beiden Männer befanden sich gegen 18.30 Uhr in einem Festzelt und bestellten jeweils eine Maß Bier.

Diese bezahlten beide mit einem 50-Euro-Schein, anschließend begaben sich die Männer, ohne etwas zu trinken, in Richtung Ausgang. Das kam der Bedienung verdächtig vor, woraufhin sie die Scheine überprüfen ließ. Nachdem sich herausstelle, dass es sich offenbar um Fälschungen handelte, hielten Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens die beiden Verdächtigen am Ausgang bis zum Eintreffen der alarmierten Polizisten fest.

Bei der Durchsuchung der Verdächtigen beschlagnahmten die Beamen, unter anderem in der Unterhose, insgesamt zehn weitere gefälschte 50-Euro-Scheine. In der Wohnung des 26-jährigen Deutschen wurden bei einer Durchsuchung heute Morgen weitere 27 Stück 50-Euro-Falschgeldnoten gefunden. Der 26-jährige sowie der 23 Jahre alter Deutsch-Algerier werden am Montag (14.05.2018) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt.

Unbekanntes Pärchen ergaunert mit Falschgeld Goldmünzen

13. Mai 2018

Köln (ots)

Ein unbekanntes Pärchen hat bereits Anfang März unter Vorlage von Falschgeld in der Kölner Innenstadt Goldmünzen von einem Finnen (66) ergaunert. Eine Überwachungskamera eines Restaurants am Alter Markt nahm die Verdächtigen auf. Die Kriminalpolizei Köln fahndet nun mit Fotos nach den beiden Betrügern.

Quelle: Polizei Köln

Quelle: Polizei Köln

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An jenem Freitag (2. März) hatte sich der 66-Jährige mit den ihm Unbekannten nach vorheriger Verabredung über das Internet in dem Café getroffen. In einem Auktionsportal hatte der Eigentümer zuvor die Münzen im sechsstelligen Gegenwert zum Kauf angeboten. Das Geschäft mit den vorgeblichen Kaufinteressenten wollte er nun in der Domstadt abwickeln.

Nach Verhandlungen in der Gaststätte fuhren die Beteiligten im Taxi zu einem Büro am Kaiser-Wilhelm-Ring, das der Verkäufer eigens für den Deal angemietet hatte. Er übergab seine Goldmünzen im Austausch gegen einen mit Geldbündeln gefüllten Koffer. Während er jedoch die Echtheit der Scheine prüfte und feststellen musste, dass es sich um „Blüten“ handelt, flüchtete das Pärchen mit seiner Beute.

Das Kriminalkommissariat 33 hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Geldfälschung und des Betruges gegen das unbekannte Pärchen aufgenommen und fragt: Wer kennt die abgebildeten Verdächtigen? Wer kann Angaben zu deren Identität und Aufenthaltsort machen? Angaben werden erbeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

Eiskalt mit Falschgeld in Eiscafé bezahlt- Täter flüchtet

6. Mai 2018

Speyer (ots)

Am Samstagnachmittag versuchte ein 15-jähriger Speyerer in der Maximilianstraße in einem Eiscafé mit einer gefälschten 50 Euro Banknote zu bezahlen. Als die Caféangestellte den Geldschein auf Echtheit prüfte, flüchtete der junge Mann. Er wurde durch Passanten verfolgt und gestellt. Hier schlug er einem 58 – jährigen Mann aus Speyer ins Gesicht. Dieser wurde dadurch leicht verletzt. Trotz dieses Übergriffes konnte der jugendliche Täter festgehalten werden bis die Polizei vor Ort eintraf. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung beim Jugendlichen wurde kein weiteres Falschgeld aufgefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Junger Mann mit Falschgeld erwischt in Offenburg

30. April 2018

Offenburg (ots)

Beamten der Bundespolizeiinspektion Offenburg und der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Offenburg gelang am Sonntagmorgen die Festnahme eines 20 Jahre alten Mannes, der mit Falschgeld unterwegs war. Einer Streife der Bundespolizei Offenburg fiel der Mann kurz nach 7 Uhr am Busbahnhof auf. Bei dem sichtlich nervösen Heranwachsenden führte die Personenkontrolle der Ordnungshüter zum Auffinden von mehreren Dutzend gefälschter 50-Euro-Banknoten im vermeintlichen Gegenwert im unteren vierstelligen Bereich. Die daraufhin hinzugerufenen Beamten der Kriminalpolizei übernahmen im Anschluss die weiteren Ermittlungen. Bei der am gleichen Morgen durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnten weitere `Blüten´ aufgefunden werden. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun eine Strafverfahren wegen Geldfälschung.

Smartphone mit Falschgeldbüdel bezahlt (Mainz)

26. April 2018

Mainz (ots)

Im Laufe der vergangenen Woche bietet ein 58-jähriger Mainzer sein Smartphone in einem Online-Shop für 750EUR zum Verkauf an. Mit einem Interessenten kommt es am Dienstag, 24.04.2018, gegen 20:00 Uhr, im Bereich des Frauenlobplatzes zu einem Treffen. Der Verkäufer bezahlt mit einem Bündel Bargeld in entsprechender Höhe.

Erst zu Hause angekommen fällt dem 58-Jährigen auf, dass es sich bei dem übergebenen Geld um Falschgeld handelt. Er ist einem Betrug aufgesessen.

Seite 1 von 4412345...102030...Letzte »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen