Versuchter Betrug mit Falschgeld am Heilbronner Hauptbahnhof

22. Mai 2018

Heilbronn (ots)

Ein 34-jähriger Mann hat am Montagmittag (21.05.2018) versucht, in einem Ladengeschäft im Heilbronner Hauptbahnhof mit Falschgeld zu bezahlen. Der 34-Jährige entnahm gegen 12:30 Uhr mehrere Bierdosen im Wert von insgesamt 26,- EUR und wollte diese anschließend mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlen. Eine aufmerksame Verkäuferin bemerkte den Schwindel und verständigte das Bundespolizeirevier Heilbronn. Die eingesetzten Beamten nahmen den mit rund 2,3 Promille alkoholisierten rumänischen Staatsangehörigen vorläufig fest und stellten das Falsifikat sicher. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Heilbronn hat die Ermittlungen zuständigkeitshalber übernommen. Der 34-jährige mutmaßliche Täter muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen