Falscher Fünfziger am Hauptbahnhof Leipzig

5. Juli 2017

Leipzig (ots) – Am 03. Juli 2017 wollte ein 27- jähriger Kroate am Hauptbahnhof Leipzig eine Schachtel Zigaretten mit einem 50EUR- Schein bezahlen. Dumm nur, dass dieser Geldschein gefälscht war. Die Verkäuferin alarmierte die Bundespolizei.

Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Sachen fanden die Beamten dann auch noch ein Tütchen mit betäubungsmittelrelevanter Substanz. Der Kroate gab an, dass er den falschen Geldschein als Wechselgeld erhalten habe, als er das Tütchen kaufte.

Der falsche Geldschein hat dem 27- Jährigen damit gleich zwei Ermittlungsverfahren, wegen Drogenbesitzes und Inverkehrbringens von Falschgeld, eingebrockt.